Gutes Wohnen in lebendigen Dörfern und Städten

Ein Impuls von Jürgen Mußler

14.09.2021

Meinungsäußerungen zum CDU-Wahlpogramm aus der CDU Oberkirch

Aus dem Wahlprogramm:

Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen Der beste Mieterschutz ist und bleibt ausreichender Wohnraum. Wir setzen nicht auf rechtlich fragwürdige und ungeeignete Eingriffe, wie den Mietendeckel, sondern packen das Problem an der Wurzel. Nur wenn das Wohnungsangebot steigt, können Mieten stabil bleiben. . . .
 Planungs- und Genehmigungsverfahren werden wir beschleunigen und gemeinsam mit den Ländern Umsetzungshemmnisse abbauen. Wir wollen die Anzahl der Bauvorschriften signifikant verringern. Ein Bauantrag für Wohnimmobilien soll regulär zwei Monate nach vollständiger Vorlage aller notwendigen Unterlagen abschließend bearbeitet sein – andernfalls gilt er grundsätzlich als genehmigt.
Wir wissen: Der Platz in Großstädten und Metropolregionen ist endlich. Deshalb gehört zu einer ehrlichen Baupolitik auch, das Umland zu stärken – vor allem durch eine starke Anbindung an Bus und Bahn sowie eine moderne Grundversorgung."


 

Gutes Wohnen in lebendigen Dörfern und Städten
Corona hat uns vor Augen geführt, wie wichtig dieses Thema ist. Der CDU traue ich wirklich zu, den Worten (vgl. Ausschnitt aus Wahlprogramm) auch Taten folgen zu lassen, Vorhaben realistisch in Augenschein zu nehmen und auch einen finanzierbaren Weg aufzuzeigen - mit allem „wenn und aber“. So kenne ich die CDU.
Gerade die aktuellen Eskapaden mancher Trendparteien machen mir die CDU wieder wesentlich vertrauenswürdiger und sympathischer.