CDU-Mittelstandsvereinigung besichtigt neues Bauzentrum Rendler

16. Mai 2019

Seit wenigen Monaten in Betrieb, öffnete das neue Bauzentrum Rendler seine Tore zur Betriebsbesichtigung für die CDU Oberkirch und deren Mittelstandsvereinigung.

 Die Geschäftsführerin Sabine Rendler führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihrem Rundgang durch die neu angelegten Verkaufsbereiche für Garten, Baustoffe und den Baumarkt. „Mit dem neuen Standort haben wir unseren Service und unser Sortiment ausbauen können. Bisher wird das Angebot auch gut angenommen,“ zieht Geschäftsführerin Sabine Rendler eine erste Bilanz. 
Ruth Oberle, Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung (MIT) der CDU Oberkirch, sieht in den mutigen Investitionen auch ein Bekenntnis zum Standort Oberkirch. „Für uns steht eine optimale Beratungs- und Servicequalität an erster Stelle“, so Rendler. Hierfür setze man auch auf moderne Medien. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nun auch mit iPads oder an Großbildschirmen den Kunden zeigen, wie eine Baumaßnahme vorgenommen wird und wie verschiedene Produkte miteinander kombiniert werden können.“ 
Mit nunmehr 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 6 Auszubildenden wird alles geboten, was für den Bau eines kompletten Wohnhauses gebraucht wird. Die Gartenabteilung und der Baumarkt erstrecken sich nun über die doppelte Fläche, neu wurde auch die Bastelabteilung eingerichtet.
„Wir würden gerne mehr ausbilden,“ so Sabine Rendler. Die Kundinnen und Kunden könnten nicht mehr so viel selbst machen, gut ausgebildete Handwerker seien sehr gefragt. 
Das gesamte Unternehmen Rendler sei mit der Verbundenheit zur Heimat, Ausbildung und sichereren Arbeitsplätzen ein Paradebeispiel für ein verantwortungsvolles Familienunternehmen, so der Vorsitzende der CDU Oberkirch, Johannes Rothenberger.

Kommentare sind geschlossen.